Mailand und seine Terrasse

milano

Kreative Entdeckungen und gastronomische Traditionen

Unopiù - Salotto Sunstripe Modulare Tappeto

Loungemodul rechts Sunstripe aus WaProLace  
Sessel Camargue aus Eisen

Mailand: die hektische Stadt schlechthin. Die Stadt der kreativen Abenteuer, des architektonischen Experimentierens, der eklektischen Veränderung jeder Kunst- und Ausdrucksform.

Unopiù - Divano Sunstripeunopiù - Tavolo Conrad Ferro Bianco Poltroncina Sedia CamargueUnopiù - Tavolo Conrad Ferro Bianco

Rechteckiger Ausziehtisch Conrad

Wie in einem Film mit doppeltem Tempo, wenn man die Straßen durchläuft: alles scheint schon der Vergangenheit anzugehören, erlebt zu sein, denn alles Neue ist schon präsent, will sich zeigen und so schnell wie möglich konsumiert werden.
Eine solche Schilderung scheint eine herzlose, oberflächliche Weltstadt zu beschreiben, was aber bestimmt nicht die Seele dieser Stadt ist. Hier, in diesen Straßen bei rasendem Tempo lebt noch der Glanz der Erinnerung, der Respekt für eine Welt, die ihren Ursprung, ihre Herkunft bewahrt.

Unopiù - Divano Mamy Bianco Fibra

Unopiù - Tavolo ExperienceUnopiù - Divano Eden - Tavolo basso Eden

Um den Lebensstil Mailands und seine volkstümlichen Traditionen zu entdecken, genügt es, einen Blick auf seine Küche zu werfen, die diese traditionellen Riten mit ihren Wurzeln in der Landwirtschaft immer noch pflegt.

Man könnte mit einem Antipasto auf der Basis von „nervitt” beginnen, ein Gericht, das es in allen Gaststätten gibt.

 

 

 

 

Es besteht aus Kalbsknorpel und Kalbskeule und wird nach langem Garen als Salat serviert. Der bekannteste erste Gang der ambrosianischen Küche ist zweifellos der „Risotto alla milanese“ - „Risotto nach Mailänder Art“- Jedes gelb-golden gefärbte Reiskorn hat den Geschmack von Safran, und es scheint, dass dieser Risotto aus dem 16.

Unopiù - Divano Lawrence Mamy Modulare Lampada Oslo led Tappeto

Loungemodul links Lawrence aus WaProLace  
Loungemodul rechts Lawrence aus Waprolace

Jahrhundert stammt und wohl in jener Zeit zum ersten Mal in der Küche auftauchte. Jeder Mailänder liebt ihn, und seine Zutaten bestehen aus Butter, Knochenmark vom Ochsen und geriebenem Käse.

Unopiù - Lampada AtonUnopiù - Lampione AtonWenn wir unsere kulinarische Reise fortsetzen, treffen wir auf das knusprige Schnitzel, das auf zwei Arten zubereitet wird, eine davon ist das sogenannte „Elefantenohr“, dick, zart mit Knochen oder aber groß und sehr dünn, ohne Knochen.
Das so gebratene Kalbsfleisch schmeckt auch Kindern immer sehr gut und hat auch außerhalb Mailands viele Anhänger gefunden. Keineswegs darf man jedoch die leckere, geschmorte Kalbshaxe vergessen, dazu benutzt man am besten den hinteren Teil mit reichlich Knochenmark.

 

Lampe aus Aluminium mit gedrehten Leisten, H 32 cm  
Lampe aus Aluminium mit gedrehten Leisten, H 150 cm in weiß

Unopiù - Agorà York Divani

Ein anderes, starkes Gericht der Mailänder Tradition ist die „cassoeula”, das zusammen mit der Polenta (Maisgrießbrei) in den kalten Wintermonaten warm hält, ein Eintopf aus Wirsing, Schwarte, Schweinefüßchen, Schweinskopf und kleinen Schweinswürsten. Zu jedem Mailänder Gericht gehört das Brötchen, ein kleines, rundes Weißbrot, das leicht und frisch, innen hohl zu jedem Gericht passt.

UnopiùUnopiùJedes empfohlene Mailänder Gericht ist herzhaft und kräftig im Geschmack, und steht so für die Stadt, die es repräsentiert. Hier als Beispiel eine moderne Fassung des traditionellen Mailänder Gerichts „Risotto al nero, crudo di seppie e polvere di peperoni canditi“ Schwarzer, roher Tintenfischrisotto mit kandiertem Paprikapulver, bei dem der Reis mit dem Schwarz der Tintenfische und den knusprigen rohen Tintenfischen durch das Paprikapulver lieblich abgeschmeckt wird.